Français

Wirtschaftliche Schwäche: Die Fahrrinne wird nicht mehr ausgebaggert

Jürgen Runge, Geo-Ökologe, Universität Frankfurt

Und wohin möchten Sie jetzt gehen?


Zu grossen Parade des Nationalfeiertags

Zu grossen Parade des Nationalfeiertags

Ein grosses Ereignis, denn wir feiern 50 Jahre Zentralafrika.

Im Kreisssaal

Im Kreisssaal

Marie-Claude arbeitet im Kreiskrankenhaus von Bangui als Hebamme.

Auf dem Ubangi

Auf dem Ubangi

Der Fluss ist und bleibt die Lebensader des Landes.

Im Flüchtlingslager

Im Flüchtlingslager

Die Zentralafrikanische Republik ist ein gastfreundliches Land nimmt und viele Flüchtlinge auf.

Bei Wambeti, dem Maler

Bei Wambeti, dem Maler

"Um Geld geht es mir nicht. Ich male aus reiner Liebe zum Malen."

Auf dem Raupenmarkt

Auf dem Raupenmarkt

Proteinlieferanten, die auf Bäumen leben.

Bei den Chinesen

Bei den Chinesen

Das neue Krankenhaus im Vorort Bimbo

Der Letzte Diamantenschleifer

Der Letzte Diamantenschleifer

Das ist ein aussterbender Beruf.

Modenschau

Modenschau

Afrika war schon immer eine Quelle der Inspiration.

Teilen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • Twitter

Ein Kommentar zu „Wirtschaftliche Schwäche: Die Fahrrinne wird nicht mehr ausgebaggert“

  1. dana

    exquisitely@adherents.hemorrhaging” rel=”nofollow”>.…

    good info!…

Einen Kommentar schreiben