Français

Mehr über die Fanicos

Offiziell gibt es 2000 Fanicos in Abidjan, für das Rathaus ist es jedoch schwierig sie genau zu zählen. Die ersten ließen sich im Jahr 1965 in der Stadt nieder. Viele stammen aus dem Niger, aus Mali oder aus Burkina Faso. Einige mussten das Land während des Bürgerkriegs 2002 also verlassen.

Und wohin möchten Sie jetzt gehen?


GBICH! Das beliebteste Satiremagazin der Elfenbeinküste

GBICH! Das beliebteste Satiremagazin der Elfenbeinküste

Ungeduldig warten die Leser jeden Freitag auf die satirische Wochenzeitung Gbich!

Die FANICOS

Die FANICOS

Die Kleiderwäscher von Banco, eine Reinigung unter freiem Himmel.

Der Nationalzoo von Abidjan

Der Nationalzoo von Abidjan

70 Jahre alt und wird gerade renoviert.

Im Restaurant „Zoo“ mit Félix

Im Restaurant „Zoo“ mit Félix

Felix ist ein Spezialist für Buschfleisch.

Die Sorbonne

Die Sorbonne

Eines der Volksparlamente von Abidjan, politisch dem Präsidenten nahestehend.

Grand Bassam

Grand Bassam

Grand Bassam, ehemalige ivorische Hauptstadt, 30 Kilometer von Abidjan.

Das Ki-Yi Dorf

Das Ki-Yi Dorf

Das Ki-Yi Dorf, ein Künstlerzentrum, feiert dieses Jahr seinen 25. Geburtstag.

Ein Sapologie-Abend

Ein Sapologie-Abend

mit einem Konzert des kongolesischen Superstars Papa Wemba.

Im Parker Place

Im Parker Place

Ein Reggae-Bar, eine sehr beliebte Musik in Abidjan.

Teilen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • Twitter

Ein Kommentar zu „Mehr über die Fanicos“

  1. Wayne

    appearance@marooned.palpably” rel=”nofollow”>.…

Einen Kommentar schreiben