Français
9.00 Uhr

Moussou Koro Diop

Moussou ist Taxifahrerin in Dakar oder besser gesagt „Taxi Sister“. Insgesamt fahren 20 dieser „Taxi Sisters“ mit ihren kleinen gelben Autos durch die Straßen der Hauptstadt. Moussou ist Mutter dreier Kinder, sie ist geschieden und stammt aus einer muslimischen Familie. Um ihre finanzielle Unabhängigkeit zu gewährleisten hat sie ohne zu zögern entschieden einen Beruf auszuüben, der in Afrika als typisch „männlich“ gilt. In neun verschiedenen Etappen zeigt sie uns einige wesentliche Aspekte Senegals.

10.00 Uhr

Die Besichtigungstour

Das Denkmal der afrikanischen Wiedergeburt ist ein Projekt des senegalesischen Präsidenten Wade. Das auf einem Hügel errichtete Monument sorgt seit Monaten für heftige Polemik im Land. Die offizielle Einweihung ist für Ende 2010 geplant.

Bonus Videos:



Die Stimme Afrikas

Ein Aufnahmestudio um einen Appell an die afrikanische Wiedergeburt zu richten.


Gute Arbeiter

Die Bauarbeiter sind Nordkoreaner.


Wie der Eiffelturm

Pierre Goudiaby Atepa.


Warnung

Assane Seck, Imam.


Zu teuer

Ndeye Fatou Toure, Anwältin und Oppositionsabgeordnete.


Ausländische Statue

Ndeye Fatou Toure, Anwältin und Oppositionsabgeordnete.

11.00 Uhr

Moussous Markt

Der Castor-Markt, auf dem geht Moussou gewöhnlich einkaufen.

Bonus Videos:



Eitel

Eine typische senegalesische Zahnbürste.


Der Strandmarkt

Der Fischmarkt von Dakar.


Der Affenbrotbaum, der Geist und das Taxi

Eine kleine Geschichte über den Affenbrotbaum.

12.00 Uhr

Denkmal der senegalesischen Schützen

Der ‚Place du tirailleur’, gleich neben dem Bahnhof von Dakar.

Bonus Videos:



Die Schützen: nationalistisches Symbol

Ibrahim Thioub, Senegalesischer Historiker.


Die Schützen : eine französische Gedächtnislücke

Ibrahim Thioub, Senegalesischer Historiker.


Die Schützen : eine Armee zur Eroberung Afrikas

Ibrahim Thioub, Senegalesischer Historiker.


Die Schützen: Ungewollte Unterdrücker

Ibrahim Thioub, Senegalesischer Historiker.


Die Schützen : 1944 Das Massaker von Thiaroye

Ibrahim Thioub, Senegalesischer Historiker.


Unabhängigkeit: die verfehlte Föderation

Ibrahim Thioub, Senegalesischer Historiker.

14.00 Uhr

Muskelmänner

Der senegalesische Ringkampf ist eine traditionelle Sportart. Das Ziel des Spiels ist es, seinen Gegner zum Fallen zu bringen. Früher galt Ringen als Hobby. Heutzutage aber ist es eine professionelle Sportart, die bei jungen Leuten genauso beliebt ist wie Fußball.

Bonus Videos:



Moussous Tee

Die Teetradition in Senegal.

15.00 Uhr

Unabhängiger Frisör

In Senegal ist die Schattenwirtschaft weit verbreitet.

Bonus Videos:



Moussou Taxifahrerin

Was ist eine "Taxi Sister" ?

16.00 Uhr

Die Zeitung ‘Le Quotidien’

Eine der beliebtesten Tageszeitungen in Senegal.

Bonus Videos:



Ist die senegalesische Presse wirklich unabhängig?

Herr Madiambal Diagne, Gründer der Tageszeitungen.


Ein Kampf mit der Regierung

Herr Madiambal Diagne, Gründer der Tageszeitungen.

Erfahren Sie mehr:



Über die Zeitung 'Le Quotidien'

Die Auflage beträgt 25.000 Exemplare pro Tag...

18.00 Uhr

Zum Filmfestival

Hier werden Ihnen einen Abend lang afrikanische Filme vorgeführt. Zum Website des Filmfestivals

Bonus Videos:



Der Film 'Les pieds dans l'eau'

Ein Film von Leuz (auf Französisch).


Die Kinosäle schlieβen ihre Türen

Baba Diop, Filmkritiker.


Eine neue Generation von Regisseuren

Baba Diop, Filmkritiker.

19.00 Uhr

Ein Treffen mit Youssou N’dour

Er gibt hier heute Abend ein kleines Konzert.

Bonus Videos:



Modernität oder Tradition

Youssou N’dour über die Unabhängigkeit.


Afrika in 50 Jahren

Youssou N’dour über Afrikas Zukunft.

19.00 Uhr

Die Frau des 21. Jahrhunderts

Moussou und ihre Brüder, über den Platz der Frauen in der senegalesischen Gesellschaft.

Bonus Videos:



Die Meinung des groβen Bruders

Assan ist Moussous Bruder.


Die Meinung des anderen Bruders

Ousseynou ist Moussous Bruder.